Versicherungen

Innerdeutsche Umzugsverkehre: Der Möbelspediteur haftet nach dem Umzugsvertrag und dem Vertrag über die Beförderung von Handelsmöbeln in Spezialfahrzeugen des Möbelverkehrs für Schäden und Verluste nach Maßgabe der Bestimmungen der Beförderungsbedingungen (GüKUMB) beschränkt. Sie finden nur im innerdeutschen Straßengüterverkehr zwingend Anwendung. Die Beförderungsbedingungen sehen eine Grundhaftung bis zu EUR 2000,- je Möbelwagenmeter (= 5 cbm) vor, der zur Erfüllung des Vertrages benötigt wird. Deshalb ist es wichtig, bei Vertragsabschluß den Wert des Gutes anzugeben, weil dann die Beschränkung der Ersatzleistung aufgehoben ist und Schäden bis zur Höhe des deklarierten Wertes zu erstatten sind. Maßgebend ist der Zeitwert des Gutes. Das ist der Betrag , der bei Anschaffung von Gut gleicher Art und Güte aufgewendet werden muss, wobei Abzüge „neu für alt“ zu berücksichtigen sind.

Innereuropäische Umzugsverkehre: Für Transporte von Umzugsgut mit Bestimmungsort innerhalb Europas wird auch für den ausländischen Streckenteil die Haftung nach den GüKUMB (einschließlich der Möglichkeit der Wertdeklaration) übernommen, und zwar unabhängig von der Art des verwendeten Transportmittels.

Außereuropäische Umzugsverkehre: Wird Umzugsgut durchgehend in Kraftfahrzeugen zu Bestimmungsorten außerhalb Europas befördert, so haftet der Möbelspediteur für die gesamte Beförderungsstrecke nach GüKUMB. Werden für einen außereuropäischen Transport von Umzugsgut neben Straßenfahrzeugen auch andere Verkehrsmittel eingesetzt, so endet die Haftung des Möbelspediteurs, sobald das Gut der Eisenbahn, einer Hafenbetriebsgesellschaft, Reederei oder einem Luftfrachtführer zur Beförderung übergeben wird. Der Möbelspediteur haftet dann nur für die sorgfältige Auswahl des Verkehrsunternehmens (§407HGB). Eine Deklaration des Wertes des Gutes ist für alle außereuropäischen Transporte von Umzugsgut ausgeschlossen. Dem Auftraggeber wird dringend der Abschluß einer Transportversicherung für das Umzugsgut empfohlen.

Innerdeutsche Lagerungen: Über Lagerungen innerhalb Deutschlands ist ein gesonderter Vertrag abzuschließen, dem die Allgemeinen Lagerbedingungen des Deutschen Möbeltransports (ALB) zugrunde liegen.